Kulinarisches Gruselkabinett (37) zu Silvester

Gruselkabinett(37)

Einmal im Jahr wende ich mich in meiner Funktion als Chef meiner Gruselköche persönlich an meine Leserinnen und Leser. Weg mit schmutziger Kochschürze, Kochhut und -löffel, hinein in den Smoking. Dass ich den Hosenbund nimmer zukriege, sieht man dem Brustbild ja nicht an.

Wenn ich einen Moment innehalte, auf mein Kochtagebuch (den Blogindex) zurückschaue, befällt mich ein wenig Wehmut, aber auch viel Freude. Trotz vieler innerer Widerstände, Widrigkeiten und gesundheitlicher Probleme haben wir, die im Blog meist unsichtbare und allzeit wortlose Frau L. und ich, wieder ein ganzes Jahr durchgehalten. Was kommen wird, wissen wir nicht. Es kann besser werden, wir wären froh drum, und sollte es schlechter werden, dann war es früher wenigstens gut. Sabine hat mein obiges, aktuelles Gruselkonterfei in flickr bereits kommentiert: „Der machts nicht mehr lange“. Dass ich das Tempo eines täglichen Beitrags nicht mehr weiter halten kann, sieht man mir offensichtlich an. Im neuen Jahr werde ich mir deshalb das Wochenende freihalten. Mein fester Vorsatz für das neue Jahr, ab und zu mindestens, jedenfalls mit Ausnahmen und Vorbehalten  🙂

Ich wünsche Euch und Euren Familien von Herzen ein gutes, glückliches neues Jahr. Robert von lamiacucina.

Am ersten Januar 2009 wird hier wieder gekocht.

AddThis Social Bookmark Button

40 Kommentare zu „Kulinarisches Gruselkabinett (37) zu Silvester“

  1. Danke für die täglichen Berichte und Hut ab vor der täglichen Disziplin! Alles Gute für das neue Jahr! Mein Vorsatz ist es, von dem vielen Guten ein wenig nachzukochen und mal wieder ins Engadin zu fahren …

  2. Euch auch ein gesundes und gutes neues Jahr. Ich freue ich jedenfalls schon auf Deine neuen Beiträge. Dass es bisher täglich einen Beitrag von Dir gab: Alle Achtung! Das freie Wochenende ist jedenfalls hoch verdient. Dann müssen halt die anderen Blogger mehr kochen (und verbloggen) 😉

  3. Dir und der lieben Frau L. auch ein gutes,glückliches und vor allen Dingen Gesundes Neues Jahr! Ich les ja noch nicht so lange bei Dir aber ich bewundere Dich für Deinen tägl.Beitrag und ich wünsche Dir, dass Du Deine neue wohlverdiente WE-Freiheit gut genießen kannst.
    Viel Kraft und alles Gute für Euch Beide!

  4. Auch von mir die allerherzlichsten Wünsche für ein gutes und vor allem gesundes Jahr 2009 für dich und Frau L.! – Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag im neuen Jahr von dir und solltest du es wirklich durchhalten dir hin und wieder das Wochenende ‚frei zu nehmen‘, so kann ich das nur allzu gut verstehen, denn die selbstgewählte ‚Pflicht‘ täglich zu bloggen birgt schon eine gewisse Anstrengung in sich 🙂 – Ich freu‘ mich jedenfalls aufs morgendliche Lesen in 2009 bei lamiacucina!!

  5. Der Mensch braucht Riten, um den Widrigkeiten des Alltags zu trotzen, das kann auch das regelmäßige Schreiben oder Lesen von Blogs sein … Jedenfalls wünsche ich Euch beiden ganz wenig Widrigkeiten, viel Gesundheit und ein paar Pausen beim Bloggen – auch wenn ich persönlich morgens etwas vermissen würde.
    ALLES GUTE!

  6. hola… das ist tatsächlich ein gruselkabinett-würdiges bild… nichtsdestotrotz wünsche ich dir und frau l. einen guten rutsch und alles gute für 2009!!! ps: du schaust viel besser aus und das ist auch gut so 😉

  7. Ach Robert – irgendwie habe ich Dich ganz anders in Erinnerung.

    Ein Trost für die Bloggergemeinde: Bis Robert so ausieht, wie das Ding da oben, werden noch viele schöne Rezepte unseren Bildschirm beglücken. Und wenn es statt der 365 dann „nur“ noch 261 wundervolle Beiträge sind, kann ich das wahrscheinlich verschmerzen – es gibt ein Leben außerhalb des Blogs, echt wahr!

    Liebe Familie L. – Stress hattet ihr (ich hoffe, Frau L. verzeiht das kollektive Duzen – normalerweise weiß ich, was sich gehört, ist aber umständlich umzusetzen…) im Arbeitsleben bestimmt genug – carpe diem!

  8. Auch von mir einen guten Rutsch und die besten Wünsche für 2009 !
    Gruß
    aus der Palz
    Jürgen

    PS: genau so hatte ich dich in Erinnerung
    Der Alpöhi im Smoking hält die Sylvesteransprache 🙂
    jetztaberganzschnellduckundweg 🙂

  9. Ich wünsche Dir und Frau L. alles erdenklich Gute für 2009! Für Dein unermüdliches Bloggen, Ausprobieren und Dokumentieren danke ich Dir – Du bist eine tolle Inspirationsquelle für mich geworden.

    Bloggen soll aber auch Spaß bringen und nicht zur Pflicht werden. Jeder, der Selbstgekochtes bloggt, wweiß, mit wieviel Arbeit das verbunden ist. Man darf ruhig mal einen Gang runter schalten und sich auf wirklich Wichtiges konzentrieren.

    Dir und Frau L. einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  10. Lieber Robert und liebe Frau L., von der wir immerhin wissen, dass sie nicht wie Frau H. eine Katze ist – unter den kochenden Bloggern bist Du, wie über Jahrzehnte Herr S. einer meiner Lieblinge, dessen Beiträge mit den immer schöneren Bildern und dem immer durchscheinenden Humor ich jetzt seit fast einem Jahr hier mit viel Vergnügen lese, bevor ich mich täglich den Postillen der Weinblogger zuwende.

    Dazu gehört auch der herzliche Ton Deiner Leser in den Kommentaren und die liebevolle Beantwortung jedes einzelnen durch Dich, da kommt kommunikative Wärme auf!

    Dass bei uns allen dahinter nicht immer eitel Freude Sonnenschein herrscht, wissen wir wohl alle. Trotzdem oder gerade deswegen ist es immer wieder ein ruhiger Hafen, voller interessanter und aufregender Farben und Düfte, in dem man hier landet.

    Dafür sei Dir (und der geduldigen Frau L.) von Herzen gedankt.

    Auch ich freue mich auf das nächste Jahr in Deiner Küche. Möge es dem Hause LamiaCuccina nur Gutes bringen!

  11. Ich denke doch, dass Gesichtsfarbe und Zahnstatus besser sind als auf dem obigen Bild. Und es auch bleiben, 2009 und darüber hinaus.

    Es war ein Genuss, an euer beider Kochkünste teilhaben zu dürfen, und ich wünsche mir und euch auch weiterhin eine genussreiche Zeit. Gesundheit auf alle Fälle. Und was man sonst noch so gebrauchen kann. 😛

  12. viel spass euch beiden bei dinner for one (gut aufpassen, wir müssen das ja mal aufführen!) – und auf wiedersehen im nächsten jahr!

  13. Alles Gute für das Jahr 2009! Robert, ich wünsche dir, dass du nie so aussehen wirst, wie auf dem Bild dort oben.

    Für Frau L. auch alles Liebe und Gute!

    Weiterhin tapfer durchhalten und die Freuden des Lebens genießen. Es gibt auch ein Leben außerhalb der Blogwelt

  14. danke für das vergangene jahr, auch die persönlichen, beitragsbezogenen rückmeldungen.
    es ist einfach schön im alltagstrott zu verweilen und hier zu lesen. danke.

  15. Lieber Robert, konnte die Pause nun nachholen, bin jetzt wieder up to date. Was Ihr in der Zwischenzeit für wunderbare Dinge gezaubert habt, einfach schön. Heiligabend gab es zum Nachtisch Arance und das Lamiacucinafieber konnte mich wieder packen. Als ich den Schnee sah, war es um mich geschehen. Wette, zwanzig Prozent Deiner Leser haben geweint.

    Vielen Dank für das Jahr 2008, gefüllt von pittoresken Reiseberichten, Genuß, Charm, tollen Leuten und jeder Menge Witz.

    Wünsche Euch alles erdenklich Gute für das Jahr 2009 und ganz viel Kraft!

    Ich hoffe, nächstes Jahr findet wieder ein Genußtreffen statt. Guten Rutsch!

  16. Liebe Familie L.,

    Dank für 365 schöne Berichte, Dank für 365 Mal Kurzweil, Dank für mindestens 365 Ideen, Dank für 365 schöne Tage, die mir dieser Blog beschert hat.

    Ich wünsche Ihnen Beiden für das Jahr 2009 alles erdenklich Gute, eine hervorragende Gesundheit und stets stabile Zähne, um auch das vertilgen zu können, was Sie täglich zaubern. Gönnen Sie sich die verdienten Ruhezeiten und bleiben Sie uns recht lange erhalten!!

    Viele Grüße aus Oberfranken

    DerSilberneLoeffel

  17. bevor ich zum Schmieren belegter Brote abkommandiert werde, möchte ich mich nochmals herzlich bedanken für all die liebevollen Zeichen der Zuneigung und nochmals kollektiv alle meine guten Wünche an Euch.

    @Brin: das Engadin kann ich wärmstens empfehlen.

    @mipi: kocht nur, lesen wird weiterhin möglich sein 🙂

    @Thea: Danke Dir, so ernst habe ich es mit meinen Vorsätzen noch nie gehalten 🙂

    @Eva: die „Pflicht“ beschenkt einen auch mit viel Freude an all den, leider nur, virtuellen Kontakten.

    @Nathalie: ja doch, die Kochblogtherapie ist genussfroh und wirkungsvoll.

    @nysa: ich sehe schon, Du hast gespickt statt geglaubt, dabei sehe ich doch so echt aus 🙂

    @Jutta: Danke für die epikuräische Ermahnung, vielleicht hilft sie, den Vorsatz länger durchzuhalten 🙂

    @Jürgen: man ist, wie man isst, und wie man sich sieht 🙂

    @Claudia: wenn Bloggen Pflicht wäre, müsste ich damit sofort aufhören, aber ein klein wenig weniger wird der Qualität nur zuträglich sein.

    @Rosa: all my thanks and best wishes for a happy new year to you !

    @Iris: Danke Dir für deine herzlichen Worte. Das Jahr hat Frau L. viel Geduld abverlangt. Wer sich die Mühe macht, hier reinzuschreiben, hat auch eine Antwort verdient 🙂

    @katha: ich hab den Film abgespeichert und kann ihn bald auswendig.

    @the rufus: ich verrate Dir gerne den Namen meiner neuen Herren-Pflegelinie, die ich nächstes Jahr vermarkten möchte.

    @Ulrike: nie ? also ich find mich hübsch auf dem Bild 🙂

    @Richard: Alltagstrott hat etwas beruhigendes und gibt uns die Sicherheit, die wir brauchen, um ab und zu etwas aussergewöhnliches unternehmen zu können.

    @Poulette: hab ich mich gefreut, wieder von Dir wieder zu hören.

    @Der silberne Löffel: Danke, ich werde der Zahnpflege weiterhin höchste Aufmerksamkeit beimessen.

  18. hallo lieblinkxxxskoch
    komm gut ins neue jahr. ich hoffe du hast heute eine schöne silvesterfeier.. wir feiern heute mal daheim. ganz in familie, mit karaoke und so.. 🙂

    lg ute

  19. Ach, sind Vorsätze nicht dazu da, dass man sie bricht?….

    Für 2009 nur Freude, Gesundheit, viel Glück und setz Dich nicht unter Druck, Bloggen soll Freude machen! Besonders 2009!

    Bonne & heureuse année!

  20. Lieber Robert,

    wenn ich mir dein Silvester-Portrait ansehe, so bleiben die Spuren des täglichen Kochens und Schreibens nicht ganz dem Leser verborgen, da gefällt mir das rechte Konterfei aus besseren Tagen wesentlich besser.

    Aber – ich nehme es gelassen hin – wünsche dir und deiner Frau L. das, was wir uns schon an anderer Stelle gewünscht haben und freue mich auf das 2009 mit dir – meinem Salz in der Suppe !

    Bis dann, lass die Korken knallen ! 8)

  21. Liebe Ls, alles Gute fürs Neue.
    Seit zwei Jahren seid ihr mein tägliches Ritual und ich möchte es nie mehr missen. Würde ich all das nachkochen, was mich von euren Rezepten anmacht, käme ich nicht mehr dazu, anderes auszuprobieren. Von daher kann ich eine kleine Beschränkung nur begrüßen. Mehr von Euch ginge immer, weniger dagegen kaum.

    Danke sagt der Kritzlibaer.

  22. Lieber Robert,
    dies ist der schönste kulinarische Blog, den ich kenne, (und durch deine Links hab ich einige andere kennengelernt), das wollte ich jetzt am Ende des Jahres doch mal loswerden, zusammen mit den besten Wünschen für 2009 aus Regensburg! Vielen Dank für die vielen Anregungen und die tollen Fotos!

  23. Wie man sieht, hat der Chef der Gruselköche schwer an seiner Aufgabe als Vorgesetzter zu tragen :-). Urlaub wäre mehr als angebracht, um sich von diesen Strapazen zu erholen. Doch was muß ich lesen? Schon am 1. Januar 2009 wird der Kochlöffel wieder geschwungen! – Künftige Wochenend-Blogpausen wären der Gesundheit wegen schon sinnvoll, auch wenn man sich jeden Tag auf neue Beiträge freut.
    Nochmals alles erdenklich Gute fürs Neue Jahr!

  24. Lieber Herr L.,
    hier kommen aus dem Badischen die besten Wünsche für das neue Jahr, insbesondere Gesundheit! Martin Walser schreibt:
    „Ich bin an den Sonntag gebunden
    wie an eine Melodie.
    Ich habe keine andere gefunden,
    ich glaube nicht, aber ich knie.“
    Mindestens diesen einen wöchentlichen Tag Pause mit Muse wünsche ich Ihnen – wie auch immer Sie beide ihn verbringen werden!
    Mit Dank für die wunderbare Seite, Ihr Fan!

  25. Dir und Frau L. auch ein schönes, gesundes neues Jahr und einen guten Rutsch von der Ostseeküste!

  26. Lieber Robert und Frau L., von Herzen wünsche ich euch alles Gute für 2009 mit vielen Möglichkeiten für schöne Ausflüge- in die kulinarischen Köstlichkeiten, die in eurer Küche gezaubert werden sowie in die Umgebung, von der ihr uns jeweils so schöne Fotos schenkt. Dieser Blog ist ein Hochgenuss und ich freue mich über jeden neuen Beitrag!
    Herzlich, Inga

  27. @Velvet: hier wird auch immer gesungen, Oper statt Karaoke, was den Zuhörerinnen aber mächtig auf den Keks geht. Schöne Silvesterfeier !

    @Bolli: Danke Katia, auf dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen möchten.

    @ultraistgut: ach wie bald, schwindet Schönheit und Gestalt. Recht hast Du. 🙂

    @kritzlibaer: als Möchtegernbernerbär kann ich dazu nur etwas von einem guten neuen Jahr brummen. Bären reden nicht viel.

    @Retsina: Danke, zuviel der Ehre. In Regensburg scheint man gerne gut zu essen 🙂

    @Christina: das gefällt mir, ich habe nur weniges gelesen von M. Walser, Danke für die Zustimmung.

    @Anikò: von der Ostsee ? Liebe Grüsse und beste Wünsche an Dich und Deine Familie.

    @Inga: das reicht nun aber für heute, bald schlägts 12 Uhr und der nächste Tag beginnt, mit einer neuen Zahl, und sonst wie jeder andere. Auch Dir einen guten Uebergang !

  28. Ob die optischen Veränderungen wirklich vom Bloggen kommen, weiß ich nicht – ich meine, früher haben sie uns vorm Fernsehen gewarnt, und noch früher vorm Lesen unter der Bettdecke, also irgendwas ist doch immer, das schröckliche Folgen zeitigen soll. 🙂 Aber Wochenenden lassen sich ohne Bloggerei tatsächlich auch sehr angenehm verbringen, und sei’s beim Lesen unter der Bettdecke. Also schalte ruhig mal einen Gang runter – von verfrühter Auszehrung durch Selbstausbeutung deinerseits haben deine genusssüchtigen BlogleserInnen ja auf Dauer auch nix. 🙂

    Dir und Fr.L. ein wunderbares neues Jahr!

  29. Ein freies Wochenende sei euch vergönnt, ich freue mich dann umso mehr auf Montagmorgen, ohne den Bericht aus dem Hause L. würde mir ehrlich etwas fehlen 🙂 .
    Danke dafür und Danke auch für die immer netten Kommentare auf meinem Blog, auch darauf freue ich mich immer 😉 .

    Ein wirklich schönes 2009
    wünscht
    Noémi aka sammelhamster

  30. Den vielen Neujahrswünschen schliesse ich mich herzlich an.
    Herzlichen Dank zum voraus für nächsten Ueberraschungen.

  31. Du und den Hosenbund nicht mehr zubekommen. Wenn ich mir das Gespensterfoto anschaue, siehst du trotz figurunfreundlichen Schnitts noch immer sehr schlank aus.
    Frohes Neues Jahr, der cucina Famile!

  32. @Hedonistin: ja so ein Buch lesen statt es nur zum Unterlegen des wackligen Küchentisches zu benutzen wäre schon wieder mal was, aber man soll ja nicht gleich zum Äussersten schreiten und schon gar nichts Überstürzen. Auch Dir und Deiner Menagerie ein gutes, glückliches Jahr.

    @sammelhamster: bei Dir gibts immer lustige Antworten, da schreibt man gerne einen Kommentar 🙂 dazu die Anleitung, wie man sich beim Rezeptschreiben auch kurzfassen kann. Euch ein gutes Jahr im neuen Häusle.

    @Paul: die Überraschungen kommen auch für mich meist überraschend 🙂 Auch Dir viel Glück zum neuen Jahr.

    @entegut: die ehedem schlanke Empiretaille ist auf Kopfhöhe gerutscht. Danke auch Dir, geh gleich ein paar Brotbrocken in den Teich werfen.

    @chriesi: Danggschön und glyychfalls.

  33. So sieht er also aus der Herr aller Gruselköche…
    Da hast du dir aber etwas ausgedacht.

    Ich wünsche dir und Frau L. ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr.

    Für die täglichen Berichte hier hast du meine volle Bewunderung, aber auch bei freiem Wochenende werden wir hier bestimmt tolle Rezepte und Berichte finden, auf die ich mich jetzt schon freue.

    Liebe Grüße
    Sivie

  34. Etwas verspätet wünschen wir Dir und Frau L. für das kommende Jahr alles Gute, vor allem Gesundheit.

    Dein Vorsatz, am Wochenende blogmäßig etwas kürzer zu treten, ist ein sehr weiser Entschluss. Wir können ihn nur zu gut nachempfinden.

    LG
    Ilka und Ulli

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.