Kulinarisches Gruselkabinett (43)

Gruselkabinett (43) 2009 02 07_8382Gesehen in Luzern, Februar 2009

Da wir gerade bei den Bäckern sind: Ich habe sein Fussbekleidungs-Sandwich ausprobiert. Je eine Tube Mayonnaise vollfett in ein Paar gute Lederschuhe ausdrücken, gummibesohlte sind weniger geeignet, holländische Wintertomaten in Scheiben nebeneinander auf die Mayo auslegen. Eingefleischte Vegetarier dürfen noch ein Salatblatt auflegen. Und nun, Socken ausziehen und vorsichtig nackten Fusses, die Tomaten dürfen nicht verrutschen, die Schuhe anziehen. Zum einlaufen ein paar vorsichtige Schritte machen, ein Laufen wie auf einem Luftkissen. Eher ein Schweben. Wie das mit jedem Schritt glunscht und flunscht, wie mit jedem Tritt die Mayo zwischen die Zehen gedrückt wird ! Lust und Genuss pur. Null Kalorien. Da kann kein Schlankheitsmenu mithalten. 

AddThis Social Bookmark Button

26 Kommentare zu „Kulinarisches Gruselkabinett (43)“

  1. Wow, wer hat sich den denn einfallen lassen? Der hat was, ist mal so ganz anders – irgendwie originell! Aber deine Idee, das Fußbekleidungssandwich auszuprobieren und deine Beschreibungen dabei, haben mich schon am frühen Morgen richtig zum Lachen gebracht – danke dafür!!

  2. Mir gefällt der „Weckmann“. Was den Diätvorschlag angeht, da bleibe ich doch lieber bei Wasser und Suppe. Schön, wenn der Tag schon so lustig beginnt!

  3. Also, der ist ja wirklich unschlagbar. Gehört auf das Podium dieser Liste. Und nicht nur wegen der Brezelohren oder dem Brust-„Sixpack“, sondern auch wegen der Anbiederung bei Fußfetischisten.

  4. Robert’s Fußreflexzonen-Massage!

    Satt und gesund – 2 Fliegen mit einer Klappe. Was will man mehr 🙂

    Schönes Wochenende!

  5. Ein nettes Karnevalskostüm. Aber wie kriegt ‚Mann‘ die Brust so hin? Und die Schuhe sind wohl auch schnell dahin 😉

  6. Na, der ist ja mal ganz originell und so appetitlich, dass man glatt hineinbeissen könnte, seine Brust äußerst männlich, der Bauch…………..naja, geht es denn auch mal ohne ?

    1. Nachtrag: männlich ? wieso männlich ? ich sehe einen Minirock, ein gezöpfeltes Dekolletee, einen chicen Hut, elegante Trotteurs und bezaubernde Öhrchen.

  7. @Eva: hab ganz vergessen nachzusehen, ob er essbar gewesen wäre.

    @Stefan:
    @Nathalie:
    den finde ich appetitlich.

    @Jutta: mit Deinen Torten kann er nicht mithalten.

    @wortteufel: ich stehe kulinarisch eher auf Salzbrezeln. Aber die knirschen in den Schuhen 🙂

    @Hanne: Jaa, in der Gegend des grossen Zehens liegt der Punkt, der auf das Gross- und Kleinhirn wirkt.

    @april: Training, alles Training.

    @the rufus: nur der Pastetenteig !

  8. zum Glück hat er Rollen unten dran und lässt sich demzufolge leicht um die Ecke bringen…
    Jetzt lach ich auch noch über meine eigenen Witze. Tststsss

  9. @ultraistgut: unverzeihlich. Dafür kriegst Du einen persönlichen thread, siehe oben.

    @chriesi: sind aber auch im Kanton Zürich zu sehen, zB. in Klein.-Andelfingen.

    @multikulinaria: Samstag ist hier Scherzstunde, da ist Lachen erlaubt.

  10. Hat unser Freund mit den Bretzelohren und den Mayolatschen noch Geschwister? Vielleicht ein Schwesterchen mit Wurstfingern, Blunzenohrringen und Eisbeinen?

  11. @duni: nein, die hiesigen Metzger habens lieber mit dem Ausgangsprodukt, Schweinchen stehend, Schweinchen mit Hackebeil, Schweinchen liegend.

  12. Nach 10-maligem Suchen endlich gefunden, was du so alles siehst, tz, tz, ich sehe das ganz anders – nämlich aus der Sicht einer Frau, wie solltest du ? 😉

  13. Der ist Kult, im Sommer stehen Japaner Schlange um sich mit dem ablichten zu lassen.

  14. Herrlich, das ist wirklich unglaublich! Das kommt wohl dabei raus, wenn Backwaren unbeaufsichtigt bleiben. Aber jetzt mußt Du uns noch aufklären. Welche Backspezialität verbirgt sich unter dem Rock? Sag jetzt nicht, Du hättest nicht geguckt!

  15. @pascal: in Niederbipp bei Oensingen steht noch einer, ohne Japaner.

    @Poulette: verführe alte Esel nicht aufs Glatteis, Poulette !

    @Sabine: das hat Gretel auch gemeint, als sie mit Hänsel vor dem Hexenhäuschen stand.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.