12 Kommentare zu „In den Mund gelegt (20)“

  1. Die Lampe ist dafür das falsche Instrument … ich sags ja immer: die richtige Auswahl der Mittel … hi, hi, hi

    Lasst Euch gutgehen heute!

  2. Dafür braucht es dann schon „schlafwandlerische“ Sicherheiten, wenn man im Nachtgewand und ohne Brille unter der Schneedecke danach suchen möchte 😉
    Das Trüffelschwein ist für diese Aufgabe nicht geeignet, ebenso wie der Osterhase und der Petersilien-schnüffel-hamster ist auch noch nicht gezüchtet…
    Probleme über Probleme… 🙄
    Vielleicht überlegt er sich ja einen Lockruf…
    „Na wo ist denn das Petersilchen…. ? Na wo iss‘ es denn?
    Ja komm her – ja komm doch her zum Herrchen… !!!“ 😆
    LG Heidi

  3. Die Persilie – die hat’s dem Herrn verhagelt, so wie der schaut…
    Er sollte halt wohin gehen, wo’s aper ist, und er die Kräutlein sieht.

  4. @Bee: ach so, wegen der Petrollampe.

    @Nathalie: wie kommst Du darauf 🙂

    @Elisabeth: ich finde, er sieht mir ähnlich.

    @Christine: heut ist Portulak dran, mal sehen.

    @the rufus: vielleicht sucht er Schierlingskraut.

    @Heidi, die II.: dabei wäre die Lösung so einfach, er steht drauf !

    @twocents:
    Der Hans im Schnakenloch
    hat alles, was er will!
    Und was er hat, das will er nicht,
    und was er will, das hat er nicht,
    der Hans im Schnakenloch
    hat alles, was er will!

  5. Hat wohl vorher Knoblauch gegessen, um noch älter zu werden. Braucht halt jetzt etwas gegen den Geruch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.