14 Kommentare zu „In den Mund gelegt (42)“

  1. Jesses nai ! E Klassiker vomene absolute „No-go step inside“. Und die viele, viele Tafele … Meh ka me glaub nit falsch mache. Do hilft au die scheeni Garteterasse nit wirgglig.

  2. Dybli, alles richtig gmacht, will alli jetz Bscheid wüsse, kai Vorspielig vo falsche Tatsache.

  3. „Qui si mangia bene“ – das fängt offensichtlich bei dem eigenen rechten Arm an. 😳
    Einen schönen Dritten! (Nicht Arm, sondern Advent!)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.