Kulinarisches Gruselkabinett (9)

Gruselkabinett(9)2008_0971
Aarberg, Ende Februar 2008

Also ich kann auf dem in der einen Hand vorgestreckten Törtli beim besten Willen keine Erdbeeren entdecken. Hiesige Erdbeeren, und das war Ende Februar !! Das gibts doch nicht ! Doch was steht da auf der Tafel ? Törtli mit Wolper…. Erdbeeren ?  Nein, sowas: bezieht der Bäcker seine Erdbeeren aus jenem Wald, in dem die sagenumwobenen Wolpertinger hausen, Chimären, Trugbilder, die noch kein Mensch je gesehen hat ! Das gibt mir zu denken. Genauso wie die Erdbeeren aussehen (?) werden sie auch schmecken: nach Nichts. Wolpertinger Erdbeeren halt.

AddThis Social Bookmark Button

4 Kommentare zu „Kulinarisches Gruselkabinett (9)“

  1. leuteverarscherei wie mein freund immer sagt!!!!! ich lese da walperswile oder -mile??? was auch immer…

  2. Vermutlich sind die Erdbeeren in den Teigling eingebacken, den der stolze Koch ( Bäcker?) auf seiner Handfläche balanciert.
    Oder sie wurden zu irgendeinem geistigen Getränk veredelt, von dem der Knabe reichlich intus zu haben scheint., betrachet man seinen stieren Blick.
    In meiner Nachbarschaft steht übrigens seit neuestem auch so ein Zeitgenosse, allerdings mit leeren Händen. Vielleicht geh ich mal hin, mach ein Photo und plauder ein bißchen mit ihm.

  3. @duni: plaudern ? verbissen durch den Kamerasucher starrend bin ich bislang vor Ihnen gestanden. Kein Wort habe ich mit ihnen gewechselt. Ein unverzeihlicher Fehler. Mich drängts alle meine Figuren nochmals aufzusuchen und mit ihnen zu sprechen. Danke !

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.