Zucchine dalla griglia con formaggio di capra tiepido

garten_zucchini0_2008 07 13_3510
Grillierte Zucchini mit warmem Ziegenkäse

Gegrillte Zucchinischeiben an einer Honig-Balsamessigsauce mit warmem Ziegenkäse. Mein Beitrag zum Zucchini-Gurken-Event im Gärtnerblog. Das haben wir in den Ferien in einem Restaurant in Pontresina gegessen und es hat uns so gut geschmeckt, dass ich mir den Namen des Gerichtes von der Menukarte abgeschrieben und die einfache Vorspeise zuhause gleich nachgekocht habe.

Gurken und Zucchini
Barbara

Zutaten
für 2 Personen:
1 mittlerer Zucchini, ca. 300g
natives Olivenöl
2 Ziegenfrischkäslein
Fleur de sel

für die Vinaigrette:
2 Elf. weisser Balsamessig (Gölles)
1 Tlf. Honig
1 Elf. natives Olivenöl
Salz, Piment d’Espelette

garten_zucchini1_2008 07 13_3506
Einölen
garten_zucchini2_2008 07 13_3507
Grillen

Zubereitung
(1) Zucchini auf einem Gemüsehobel der Länge nach in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Olivenöl dünn bepinseln. Die Streifen auf einer Grillplatte im auf 220°C vorgeheizten Ofen beidseitig angrillieren bis sich das Muster abzeichnet (je 2 Minuten).
(2) Die Streifen auf einem vorgewärmten Teller sternförmig auslegen, den Ziegenkäse in die Mitte legen, dann den Käse und das Gemüse mit der Vinaigrette aus Honig, Balsamessig, Olivenöl und Piment d’Espelette beträufeln. Mit Fleur de sel salzen.
(3) Den Teller im Ofen bei 70°C etwa 5 Minuten leicht anwärmen, dann servieren.

AddThis Social Bookmark Button

17 Kommentare zu „Zucchine dalla griglia con formaggio di capra tiepido“

  1. Wenn doch nur das bloße Abschreiben des Namens schon zu einem gelungenen Nachkochen des Gerichtes befähigen würde, was gäbe es dann bei uns für leckere Sachen 😀 .
    So schaue ich die Bilder an und habe Hunger 😉 :

  2. Das hat sich gelohnt abzuschreiben und nachzukochen. Wirklich köstlicher Beitrag zum Event. Liebe Grüße und eine schöne Woche und Danke an Frau L. dass du deine Leser täglich glücklich machen darfst!

  3. eine herrliche kombi: wir lieben beides – gegrillte zucchine und ziegenfrischkäse. und die vinaigrette dazu erhebt den esser/die esserin dann vermutlich endgültig in den himmel der genüsse!

  4. @mipi:
    @Claudia:
    @Eva:
    die schnelle Zubereitung hat mir daran so gefallen.

    @sammelhamster: das funktioniert bei einfachen Gerichten ganz gut.

    @Bolli: das war auch der erste Ziegenkäse, den Frau L. runtergebracht hat. Vielleicht schaffen wirs noch bis zum Octopus ?

    @Barbara: wie wars in Spanien ?

    @Petra: Beim Abschreiben kann man italienisch lernen. Der Dank an Frau L. geht an die zuständige Adresse 🙂

  5. Fantastisches Rezept….mir läuft das wasser im Mund. Ich wusste ich werde sofort geschlagen im Gartn-Koch-event 😦

    Leeeeeeeeeeecker!!

  6. Warmer Ziegenkäse mit Zucchini, Honig + Zucchini, das könnte mr auch schmecken, vermutlich würde ich noch eine schwazre Nuss zugeben – ich kann es einfach nicht lassen 😉

    lG

  7. @ultraistgut: warum den „wech“-laufen ?

    @Belen: ich schlage niemanden. Nicht einmal mit Zucchinis. 🙂 Dein Rezept ist doch toll, dann noch von Amador ! Mehr Mut.

    @Jutta: wenn ich was aus dem Gedächtnis nachkoche, wird immer ganz einfach. Nach Rezepten kompliziert.

    @Ilka: ich glaube genussmousse haben auch mal was mit Baumnüssen gemacht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.