Kulinarisches Gruselkabinett (27)

Gruselköchin (27)
Gruselköchin (27)

erhalten von Nathalie, gesehen in Ravenna im September 2008

Unzweifelhaft eine Frau, die erste in meinem ganzen Kabinett. Der Piadinafladen aus Plastik auf dem Tablett soll mich wohl an eine italienische Nonna denken lassen. Oh nein, darauf falle ich nicht rein. Eine gesetztere italienische Nonna ist eher schwarz als türkis gekleidet und trägt keine weissbestickte Servierschürze und -haube. Das sind ohne Zweifel die Gesichtszüge einer deutschen Oma, die früher Kartoffelnknödeln (Karl Valentin hilf !) oder Nachmittagskaffee mit Käsekuchen serviert hat. Aber was rege ich mich auf. Meine sechsundzwanzig Gruselköche freuen sich auf sie.

AddThis Social Bookmark Button

15 Kommentare zu „Kulinarisches Gruselkabinett (27)“

  1. Mein erster Gedanke: Krankenschwester, die mit Giftcoctail auf mich zukommt…nee, die würde mich nicht annimieren, da zu essen! 🙂

  2. Bei ihr werde ich definitiv einkehren, sie hat so was Großmütterliches und hält was auf sich:

    – sauber
    – verlässlich
    – gleichbleibend
    – freundlich
    – devot
    – geduldig

    Bei ihr gibt es

    – schnee weiße Tischdecken
    – nichts Aufgewärmtes
    – Traditionelles
    – überlieferte Rezepte
    – Kuchen aus dem Ofen ihrer Ur- Großmutter
    – immer frische Blumen auf dem Tisch

    und vor allem

    kein Haar in der Suppe ! 😉

    in anderen Worten:

    eine (fast hätte ich gesagt deutsche) Frau ! 😉

  3. Die Flasche Wein ist leer, da war Omi aber durstig! Ich denke aber, dass sie zu ihrer linken noch ein paar Flaschen diskret verborgen hat.

  4. Semmelnködeln oder Semmelknödel – aber die Assoziation von dieser Dame zu Valentin – toll

  5. Sie war ja wirklich ganz nett, die „Alte“, deshalb habe ich sie auch fotografiert, aber: essen? dort?

    Nee! Sie war das Beste am ganzen Laden.

    Dann besser gegenüber ins „Bella Venezia“. Ein klassisches italienisches Ristorante, das es seit über 50 Jahren gibt.

  6. @Eva: Du hast Recht, Oberschwester Hildegard ! „wie gehts uns denn heute ? Haben wir gut geschlafen ?“

    @ultraistgut: mag zutreffen, nur die devoten deutschen Frauen nehm ich Dir nicht ab, Margitta 🙂

    @duni: lassen wir sie, die Flasche war auch aus Plastik.

    @Richard: da tu ich mich immer schwer und muss ihn zuerst anhören.

    @rike: fastfood ist und produziert Müll.

    @Nathalie: hätte ich Euch auch nicht zugetraut 🙂

  7. Robert, Du schreckst aber vor nichts zurück. Die arme alte Frau zu diesen Typen sperren, das geht doch nicht! Hab Mitleid…

  8. @nysa: die Jungen machen sich rar.

    @Jutta: Du meinst, wenn ich sie aus Mitleid bei mir behalte könnte sie sich plötzlich in eine schöne, junge Papagena verwandeln ?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.