Tomatensalat ohne Basilikum aber mit Cipolle di Tropea

Tomatensalat mit Cipolle di Tropea 0_2010 07 11_7979
Roter Salat

Cipolle di Tropea, die rote, feinwürzige, mildeste aller Zwiebeln. Zusammen mit Tomaten, Olivenöl, Rotweinessig, Salz, Prise Zucker. Ein Sommersalat, der keinen Basilikum benötigt. Nicht mal ein Rezept. Jedoch Tropeazwiebeln. Und danach stinkt man nicht stundenlang nach Zwiebel.

Cipolletropea1_2008 08 14_3997
Tropeazwiebeln, Archivaufnahme

AddThis Social Bookmark  Button

25 Kommentare zu „Tomatensalat ohne Basilikum aber mit Cipolle di Tropea“

  1. Das isch e gueti und zuegliich feini Idee! I wird hyte Morge ins Glaibasel pilgere und dim Gmieshändler vor em „Schiefe Egg“ e Bsiechli abstatte.
    I wynsch eych e scheens und hoffentlig nit zu haisses Wuchenänd .

      1. Danggscheen fir dr schnälli Hiwiis!!! Somit hesch mr grad dr Narregang gschpaart. 🙂

  2. Herrlich erfrischend dieser Sommer-Tomaten-Salat, nur Tropea-Zwiebeln bekommt man nicht überall.

    War schon in Tropea, dort habe ich das beste Gemüse gegessen, das ich je genießen durfte, schmeckt ganz anders als in unseren Gefilden. 8)

  3. Schade, dass sich die Tropea-Zwiebel nicht bis in meine Gefilde verirrt. Ich würde sie gerne einmal probieren. Ich esse Zwiebel sehr gerne, ob kalt oder warm oder gegrillt…

  4. „Und danach stinkt man nicht stundenlang nach Zwiebel.“ – schon das ist Grund für mich danach zu suchen, aber ich denke auch, dass ich keinen Erfolg haben werde hier.

  5. Ich liebe Tomatensalat. Von diesen Zwiebeln hatte ich auch schonmal gehört, aber sie noch nie gefunden. Auch nicht in einem Online-Shop!

  6. @My Kitchen: keine Zwiebelkunst 🙂 dabei böten sich gerade Zwiebeln für Enthüllungen an.

    @utraistgut: wer viel läuft, kommt weiter im Leben 🙂

    @Freundin: das ist wirklich ein Glück. Ich bin schon zufrieden, wenn ich sie regelmässig kaufen kann.

    @Isi: die verirren sich nicht.

    @Alex: hier sind sie auch nicht billig.

    @Nathalie: Hoffentlich kommt mein Händler bald wieder aus den Ferien zurück, mein Zopf hat die Schwindsucht.

    @provenremedy: wer Nobelpreise verteilt, isst doch bestimmt abwechslungsreich 😉

    @Rosa: moreover they are very healthy.

    @Claus: in diesem Salat kanns nicht genug Tropeazwiebeln haben.

    @Eva: Ihr habt anderes. Ich war heut morgen in der Frühe auf einem deutschen Markt in der Nähe Basels und habe eingekauft. Das war eine Freude.

    @thally: da hilft nur Eines, Ferien in Kalabrien 🙂

  7. Keinrezept und doch koestlich. Bei Hitzezustand ideal und gesundheitlich angemessen dank der Zufuhr von Carotin, Wasser, Mineralen und noch ein paar anderen Sachen….schaetze ich mal…:-)

  8. Und ich wäre schon froh, wenn die Sorte mal angegeben wäre. Kann nur anonyme Zwiebeln bekommen. Und die sind jedes mal verschieden 😦

  9. @Jutta Lorbeerkrone: Salz, das brauchts bei der Hitze. Gottseidank hats heute etwas abgekühlt, so komme ich wieder mal zum kochen.

    @Elisabeth: sportliche Leistung, Bergsteigen am Tag, und Küssen am Abend 🙂

    @aftenstjerne: darüber ärgere ich mich bei uns auch immer wieder. Bei den heimischen Zwiebeln ist das genauso, und zunehmend auch bei den Kartoffeln, die bald nur noch durch ihre Kochfestigkeit blau, grün, rot unterschieden werden.

  10. DIe Zwiebelsorte hat auch Eline neulich vorgestellt, jetzt muss ich mich mal danach umschauen. Tomatensalat mit fein geschnittenen milden Zwiebeln geht einwandfrei ohne Basilikum! 🙂

  11. Mit diesem Tomatensalat bin ich aufgewachsen – im Breisgau werden noch gekochte Eier (Scheiben) und etwas Petersilie beigefügt. Dazu gabs rustikales Brot. Eine optimale Hitzemahlzeit.

  12. @Toni: in München kriegst Du sie, Nathalie verwendet sie auch schon lange.

    @Christine: das klingt auch nicht schlecht, wird beim nächsten Hitzetag probiert.

  13. @kochend-heiss: sehr simpel, und ich schäme mich deswegen nicht einmal 🙂

    @kulinaria: ein halb abgefressener Zopf sieht nicht mehr gut aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.