Der Doubs und seine Cousinen (28): Le Lison

Doubs(28T) 20190912_151755

Heute besuche ich einen Cousin anstelle einer Cousine. Lison, ein junger Kerl, eher Dreikäsehoch denn Kerl, der nicht erwachsen werden will und es auch nie werden wird. Nach kurzen 26 km mündet er in die Loue, die Loue später in den Doubs. Die Quelle liegt am Ende eines Felsenschlusstales inmitten einer Hügellandschaft in einer einsamen Waldschlucht des oberen Lizon. Wie die benachbarte und bekanntere Loue wird sie von einer großen und sehenswerten Quellgrotte mit Wasser versorgt. Immerhin 5000 Liter/Sekunde. Hier ist Stille. Hier flüstert der Fluss von Sehnsucht, Träumen und Erinnerungen. Hier lässt es sich herbstens alleine verweilen (allein ist nicht einsam!) dem Fliessen und Rauschen der auch nach dem Sommer noch imposanten Wassermassen zuhören und über die Hektik der Menschheit in der dräuenden Adventszeit nachsinnieren.

Doubs(28) 20190912_151845
Source du Lison

Die reichlich vorhandene Wasserkraft wurde seit dem Mittelalter für den Betrieb von Mühlen genutzt. Im Jahr 1619 wurde ein Eisenhammer (Werkzeugschmiede, taillanderie) erbaut, der mit der Verarbeitung von Eisen für die Herstellung von Sensen und Radspeichen bald regionale Bedeutung erlangte.

Doubs(28)20190912_150325
L’église Saint-Urbain

3 km nördlich durchfliesst der Lison das Dorf Nans-sous-Sainte-Anne. Gemächlich. Ohne Eile. Das Dorf gehörte seit dem Mittelalter den Herren von Chalon. Etwas oberhalb  von Nans steht ein klotzig wirkendes Schloss: Château Mirabeau, nach dem Namen des Liebhabers der Frau des letzten vorrevolutionären Schlossbesitzers benannt.

Doubs(28) 20190912_145713
Le Lison bei Nans-sous-Saint-Anne

Um an die Einmündung des Lison in die Loue zu gelangen, muss ein Hügelzug überwunden werden. Kein Problem für Mäxle. Er fährt gerne Wald.

Doubs(28) 20191014_150704
Wallfahrt oder Waldfahrt?

Über sieben Hügel nach Lizine, mit dem Blick von einem Belvedère auf den lieblichen Talgrund des Lison.

Doubs(28) 20191014_151111
Belvedère von Lizine, mit Blick auf den Lison
Doubs(28) 20191014_152152
Lizine, das öffentliche Waschhaus

Und wieder tief hinunter, an den Zusammenfluss von Lison und Loue.

Doubs(28) 20191014_150408
Le Lison und hinten die Loue unterhalb von Châtillon-sur-Lison

Bei einem einsamen Gehöft Nähe Corcelles gibts noch einen Blick auf eine Wildsau zu erhaschen, nichts für Halbvegetarier. Ein Schokoriegel genügt mir.

Doubs(28) 20191014_145754

Heute übrigens wieder mit Kommentarfunktion. Der letzte Beitrag gebärdete sich zickig. Zicken, die ich ihm nicht austreiben konnte. Das ist der letzte Reiseeintrag für dieses Jahr. Schluss mit Ausreisen. Aber nur für 2019. Ich bin noch nicht fertig mit der Franche-Comté. Das Meer muss warten. Versprochen!

Quellen: wiki edition française

24 Kommentare zu „Der Doubs und seine Cousinen (28): Le Lison“

  1. der text gefällt mir sehr und das wäldchen ist nun mein i pad hintergrund. danke fürs mitnehmen. einen schönen tag und eine erfreuliche woche.👋🏼❤️🐝🐶

  2. Wunderschöner, informativer und interessanter Reisebericht mit herrlichen Fotos. Vielen herzlichen Dank! Nach dem Motto: Warum auch in die Ferne schweifen, sieh das Gute (und Schöne) liegt so nah, möchten wir uns das auch mal vornehmen. Alles Gute für die Endjahrestage, und ich freue mich auf weitere Berichte 2020! Liebe Grüsse von Heidy

    1. aus bekannten Gründen kann ich kaum mehr weiter weg. Natürlich hätte auch das eigene Land einiges zu bieten, aber da ist mir auf den Strassen zu viel Verkehr. Danke für die guten Wünsche, gerne erwidert.

  3. Wunderbare Beschreibungen, das ist preiswürdig!!!Und es macht große Lust zum nacherleben. Vielen Dank dafür. Ich habe im Oktober den Tipp für Arbois befolgt, die himmlischen Verführungen entschädigten für den nebligen Tag bis Arbois. Ab da schien nicht nur am Himmel die Sonne. Nochmals Danke, ich freue mich schon auf 2020!

  4. Für eine Quelle ist das ein gewaltiger Wasserfall. Der kleine Kerl zeigt, was er kann. Wie schön, wieder von einem wunderbaren Ausflug zu lesen. Schönen Rest-Sonntag wünnscht Buchfink

  5. Interessant was du (au) hyte schribsch und zuedäm isch alles scheen bebilderet. I gniess dini Bricht jedesmool bis zer letschte Silbe!
    Do i am letschte Sunntig kai Glägeheit gha ha, èbis derzue z‘ schriibe zelt mi Begeischterig glatt dopplet.
    Ich wynsch dir/Eych e gute Start in die ney Wuche.

  6. Lieber Robert,
    mir werden der Doubs, sein Cousin und seine Cousinen fehlen – vor allem auch deine herrlichen Fotos davon!
    Aber es bleibt zumindest die Vorfreude auf deine nächstjährigen Ausflüge.😉
    Und dann erst das Meer……
    Liebe Grüße Eva

  7. Wir fahren auch schon seit Jahren ins Jura, Ihre Beiträge weiteten unsere Augen.
    Bitte weiter so, auch mit den (nun nicht mehr so häufigen) Kochanregungen.

    Viel Grüße aus dem (fast so) schönen Görlitz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.