Vorbereitung auf den 19.04.2008

Apfelprost
Am 19. April findet in Frankfurt oder gleich daneben in fressack‘ Gasthof Engel das zentraleuropäische Bloggertreffen statt. Im kulinarischen Teil sind köstliche Schweinereien und Äppelwoi angekündigt. So unvorbereitet gehe ich nicht dahin. Ich habe mich drum vor Wochen mit einem guten, schweizerischen Apfelschampus eingedeckt und mich langsam steigernd an Apfelwein angewöhnt. In einer Woche wird die letzte Flasche leer sein und ich voll auf Apfelwein konditioniert. Schmeckt übrigens ausgezeichnet. Weitgehend durchgegoren, feine Perlage und das leere Glas riecht auch noch nach einer Stunde angenehm nach Apfelwein. 8 Sorten sollen drin sein, die ich aber mit meinen bescheidenen apfeldegustatorischen Fähigkeiten nicht mehr unterscheiden kann. Wer mir beim nächsten Schuh- oder Kleidereinkauf eines dieser unsäglichen Industrie-Prosecco-Cüpli anbieten will, soll mir doch lieber einen Apfelschaumwein einschenken. Prost Apfel bzw. umgekehrt.

8 Kommentare zu “Vorbereitung auf den 19.04.2008”

  1. @Barbara: eine Flasche, mehr wird nich übrig sein.

    @Bolli: neeein, ich bleibe wo ich bin. Aber wenn am Frankfurter Hbf die hessische Äppelwoikönigin stehen sollte, lass ich mir gerne ein Glas kredenzen.

  2. Wollte schon sagen, dass einer Einbürgerung nichts mehr im Wege steht, nun das.
    Aber das nenne ich Vorbereitung. Respekt.

  3. @lamiacucina:
    Heldenmut, mehr kann ich nicht schreiben, ich lache mich tot.

    @Barbara:
    ich fürchte, er bringt nix mit, er trinkt ihn selbst, heroisch wie die Schweizer nun mal sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.