Gratin franc-comtois

Gratin comtois 20200325_124654

Hausarrest mit Kartoffeln, Comtékäse und Saucisson neuchateloise. Käse und Wurst prägen den Geschmack des Gratins. Weitere Zutaten wie Kräuter, Zwiebeln oder gar Speck brauchts nicht. Die Würze liegt in der Einfachheit. Im Unterschied zum Original koche ich die Kartoffeln in der Käse-Milch-Rahm-Mischung vor, das spart Zeit.

Gratin franc-comtois


Gratin comtois 20200325_124846

Zutaten und Zubereitung
für 2 Personen

350 g Kartoffeln festkochend
1 dl Milch
0.5-1 dl Halbrahm (15% Fettgehalt)
1 Knoblauchzehe
80 g Comtékäse oder notfalls Greyerzer
Meersalz,
Muskatnuss, Pfeffer
1 Saucisse de Morteau. Morteau liegt in Frankreich, unerreichbar, die benachbarte Schweizerwurst ist aber ebenso gut.

Gratin comtois 20200325_103133

(1) Wurst in 80°C heissem Wasser 30 Minuten garen, kalt abschrecken und Haut abziehen (geht viel besser als in heissem Zustand). Die Hälfte in dünne Rädchen schneiden. Der Rest gibt mit Sauerkraut eine zweite Mahlzeit.
(2) Kartoffeln schälen, Mit dem Hobel in 3 mm dünne Scheiben schneiden.
(3) Milch und Rahm mit ca. 1/3 des geriebenen Comtékäse erwärmen bis der Käse schmilzt, würzen, die Kartoffelscheiben zugeben, so, dass jede Scheibe von Flüssigkeit eingehüllt wird, Deckel drauf und 5-7 Minuten simmern lassen.
(4) In eine gebutterte Gratinform eine Schicht Kartoffeln samt Flüssigkeit einlegen, darauf Wursträdchen, 1-2 EL Käse, wieder Kartoffeln, Wurst und Käse, als Abschluss Kartoffeln.
(5) 30-35 Minuten im vorgeheizten Ofen [bei 180°C] gratinieren.

Frugale Kost. Doch gibt es schlimmere Entbehrungen. wie etwa die für mich geschlossene Grenze nach Frankreich.

20 Kommentare zu „Gratin franc-comtois“

  1. „Frugale Kost. Doch gibt es schlimmere Entbehrungen. wie etwa die für mich geschlossene Grenze nach Frankreich“.

    Nicht nur für dich geschlossene Grenzen!! Jetzt merkt man erst was Schengen bedeutete!
    Danke für die kontinuierlich appetitlichen Rezepte!
    Wie wär’s mit einem kleinen Tira- mi-su!?!

    1. Mascarpone ist im Haus, Amaretto und Eier auch. Klassisches Tiramisu hab ich noch nie gemacht. Die grossen Schüsseln schreckten mich immer ab. Mini-Portionen in Gläschen vielleicht? Doch, Mach ich. Danke für die Idee.

  2. Guten Morgen Robert….

    Ich würde gerne das Rezept nach kochen darum meine Fragen

    Frage bei wieviel grad Ofen vorheizen?? Und du hast geschrieben 5-7 min simmern soll das Zimmern heissen??

    Mit freundlichen Grüssen Amir Rosenblatt

    Von meinem iPhone gesendet

    >

  3. ausflügler & reisefreudige trifft es besonders hart. mir 90% iger stubenhocker fällt nur auf, dass die auslandpakete unglaublich lange brauchen bis sie bei mir eintreffen.
    einen schönen tag und bleib gesund 👋🏼❤️🐝
    ps. 🐝❤️kartoffelgratin 😋

  4. Das Gratin erinnert mich an ein wunderschönes Essen in einem Restaurant in Besançon, in dem wir genau das gegessen hatten. Müsste ich auch mal wieder nachkochen. Danke für die Inspiration.

  5. Was für ein tolles Resteessen! Gefällt mir super, nur leider mag mein Herr Schatz kein Schweinfleisch essen. Da muss ich tricksen und Andere Goodies ins Gratin schmuggeln…

  6. Das gfallt mr bi dere kiehle Witterig – meh bruchts nit! Danggscheen.
    Au ich vermiss dr Abstächer ins Elsass schuurig. Die entsprächendi Iikaufslischte wird länger und länger …

  7. Ein köstliches Rezept, ich habe es gleich nachgekocht, danke. Saucisse de Morteau ist für mich in der Norddeutschen Tiefebene schon in normalen Zeiten ebenso unerreichbar, wie Schweizerwurst oder die französische Grenze. Daher griff ich kurzerhand zur norddeutschen Kochwurst, die sonst fester Bestandteil des Grünkohlessesn ist. Optisch ähnelt sie der Wurst auf dem Foto und geschmacklich machte sie sich in der Kartoffen-Sahne Umgebung trefflich. Eine Zweitkarriere neben der Rolle als ständige Grünkohlbegleitung winkt.
    Viele Grüße von der Küste!
    Jochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.