Archiv der Kategorie: Wein

Risotto printanier au vin jaune

Risotto printanier au vin jauneVin Jaune. Ein eigenartiger Weisswein aus dem französischen Jura. Jahrzehnte lagerfähig. Im Geschmack ähnlich einem Sherry. Richtiger Sherry erhält seinen Charakter durch das Aufspriten mit Branntwein und dem oxidativen Ausbau in offenen Fässern mit dem Solera-Verfahren. Ganz anders der vin jaune: klassische Weinzubereitung, kein Aufspriten, lange Lagerung in verschlossenen Holzfässern. Beim vin jaune ist die weisse Traubensorte „Savagnin“ für den Geschmack verantwortlich. Der Wein wird in sperrige Flaschen, die clavelins, abgefüllt. Vor drei Jahren assen wir im Restaurant Jean Paul Jeunet in Arbois (F) einen denkwürdigen Risotto au vin jaune. Und da ich von einem Besuch in Chateau Chalon noch solche, in kein Gestell passende Flaschen im Keller habe, lag es nahe, sich an diesem Luxus-Risotto zu versuchen. Ein Risotto, den man in Restaurants nur ganz selten antrifft. Mit den frischen Frühlingsgemüsen aber eine Entdeckung. zum Rezept: Risotto printanier au vin jaune weiterlesen

Deutsche Rieslinge 2006 in Zürich

Rieslingprobe 2007 ZürichZürich, 12. Mai 2007. Die mit Spannung erwartete Probe der 2006-er Weine. Ich bin mit gemischten Gefühlen nach Zürich gefahren (mit dem Zug). Ein schwieriger Jahrgang. Juni/Juli noch heiss, dann Regen & Kälte im August, dazu ein launischer September. Probleme machte meist der ungleichmässige Reifezustand der Trauben und rasche Bildung fauler Traubenteile. Die qualitätsbewussten Winzer haben rasch gehandelt und mit Einsatz aller nur verfügbaren Helfer die Ernte in wenigen Tagen eingefahren. Die von Max Gerstl vertretenen Winzer sind einmal mehr wieder fast vollzählig anwesend, amten als Schankmagd und beantworten Fragen. 2006: ein Jahrgang, in welchem das Können der Winzer gefordert war. Geringer Ertrag, der manche Kleinwinzer vor ökonomische Probleme stellen wird, bei den Qualitätserprobten Winzern ein umwerfender Jahrgang ! Einzelne Weine übertreffen gar die 2005-er. Deutsche Rieslinge 2006 in Zürich weiterlesen

Riesling Robert Weil, selbstgebraut

Robert Weil RieslingWochenende, genügend Musse, eine gute Flasche Wein zu öffnen. Als Liebhaber deutschen Rieslings greife ich diesmal zu einer Flasche Kiedricher Gräfenberg Auslese 1999. Nebenbei stosse ich im Internet auf einen erbauenden link zu einem „Winemaking Specialty Store“. Dieser Laden verspricht uns, bei Bestellung eines Complete Wine Making Kits ($169.95), die nötigen Zutaten, um innerhalb weniger Tage Gärung 30 Flaschen edelsten Weines (Bordeaux, Barolo, Riesling, Gewürztraminer, egal was) herzustellen. Das Kit enthält Einiges an Equipment:  Einen 7.5 gallon Fermentator, Korken, Kapseln und anderes Kleinmaterial, ein wine instruction book (homemade) und Etiketten sind gratis. Inbegriffen freie Wahl der Zutaten zu einem Premium Wein, z.B. Riesling (eine Flasche Traubenkonzentrat, vor der Gärung mit Wasser zu verdünnen). Auch wem der Sinn eher nach Liebfraumilch stehen sollte: Alles zu haben. Riesling Robert Weil, selbstgebraut weiterlesen

CH-8200 Schaffhausen: Munötler

MunotEine prächtige Festung, der Munot. Wahrzeichen von Schaffhausen. Erbaut zwischen 1563 und 1585 im Stil von Albrecht Dürers Rondellbefestigung. Militärisch wurde sie nur einmal genutzt, von den Franzosen, 1799 während des Rückzugs vor den Österreichern. Der Abhang zwischen den aus-ladenden Mauern ist seit rund 100 Jahren mit Reben bepflanzt. Der Munotrebberg gehört der Stadt Schaffhausen. CH-8200 Schaffhausen: Munötler weiterlesen

Neuchâtel a.o.c. non filtré 2006

Auvernier non-filtréSeit Mittwoch, 17. Jan. 2007, ist er wieder zu haben: der Neuenburger «Non Filtré», Jahrgang 2006. Der unfiltrierte, leicht trübe Wein aus der Chasselas-Traube fasziniert mit seinem in guten Jahren typischen Bouquet (leichte Hefenote, Linden-blüten und Zitrusfrüchte), viel Frische und Geradlinigkeit im Gaumen. Nach einer (bösen) Legende sollen die Schweizerischen Bundesbahnen früher Haupt-abnehmer des Neuenburgerweins gewesen sein. Der Wein sei über längere Zeit als Unkrautvernichter in den Geleisen eingesetzt worden. Bis den Bähnlern aufgefallen ist, dass Schweizer Schienen schneller vom Rost zerfressen werden als anderswo.
Neuchâtel a.o.c. non filtré 2006 weiterlesen